Wanderung auf den Schinder

Wanderung auf den Schinder (1.808 m)

Die Fahrt zum Parkplatz Valepp an diesem frühen Mittwochmorgen genieße ich sehr. Durch das schmale Tal schlängelt sich die Mautstraße ins Valepp, ein Naturschutzgebiet.  Mein Ziel ist eine Wanderung auf den Schinder, genauer gesagt den Österreichischen Gipfel des Schinders über die Trausnitzalm. Schon viele Male bin ich den Weg gegangen und finde ihn immer wieder schön mit viel unberührter Natur.

Start Wanderparkplatz Valepp

Gehzeit 4 – 4,5 Stunden

Auf- und Abstieg: 900 Hm

Allein auf dem Parkplatz, wunderbar…..ich schultere meinen Rucksack und starte. Als erstes überquere ich eine Holzbrücke und das erste Stück geht es auf einer breiten Forststraße bergauf, die dann allerdings sehr bald, nach ca. 150 m, in einen schmalen Wanderweg übergeht. Dort steht auch ein gelber Wegweiser zu „Schinder über Trausnitzalm“. Ich mag den Weg besonders gerne am frühen Morgen, da er ostseitig ist und ich die Morgensonne genießen kann. Die vielen Buchen schlagen gerade aus und das Laub ist wunderschön hellgrün. Ich genieße die Natur und das Vogelgezwitscher. Es sind einige Taleinschnitte und Bachläufe zu queren, einmal mit einer Seilsicherung. Dann quere ich zweimal die Fortstraße und nun wird der Weg etwas steiler in Richtung Trausnitzalm, die privat bewirtschaftet ist

Wanderung auf den Schinder - Steig durch den Wald

Wanderung auf den Schinder – Steig durch den Wald

Trausnitzalm

Die Trausnitzalm (1.435 m) liegt in einem wunderbaren Talkessel und ist jetzt noch nicht bewirtschaftet. Noch liegt der letzte Schnee an den Hängen und die Schlüsselblumen blühen. Nach einer kurzen Trinkpause und einigen Fotos mache ich mich wieder auf den Weg. Dieser führt an der westseitigen Schulter bergauf. Hier liegt noch einiges an Schnee und ich folge den Spuren darin. Das Wetter hält noch gut mit und ich hoffe, dass mir der Föhn noch eine Weile gewogen ist. Auf der Schulter kenne ich mich wieder aus und steige den schmalen Weg zwischen Latschen und einigen Steilstufen nach oben. Im Sommer ist es hier immer höllisch warm, doch heute waren die Temperaturen sehr angenehm. Nach einer Weile wird es flacher und ich sehe schon das Gipfelkreuz.

Wanderung auf den Schinder - Trausnitzalm

Wanderung auf den Schinder – Trausnitzalm

Allein auf dem Gipfel

Ich kann es kaum fassen, bin ich doch ganz alleine auf diesem Gipfel, zumindest für eine Weile….Ich mache es mir gemütlich, fotografiere, genieße die noch weiß verschneiten Gipfel, tanke Sonne und esse meine mitgebrachte Brotzeit. Selten habe ich die Gipfel im Bayerischen Alpenvorland für mich, umso mehr genieße ich das Alleinsein heute. Kann mich wieder mal nicht satt sehen an den vielen Erhebungen, die alle noch weiß sind und im wunderschönen Kontrast mit dem Blau des Himmels einfach nur da stehen. Im Südosten das Rofan und ganz markant und noch sehr weiß, der Guffert, im Süden das Hintere Sonnwendjoch und die Tuxer Alpen, im Osten schweift der Blick auf die Berge am Spitzingsee.

Abstiegsvarianten

Vom Gipfel führt ein Weg Richtung Norden zum Schindertor und nach rechts ins Schinderkar. Der Weg ins Kar wird für eine kurze Stelle als schwarz markiert und ist drahtseilversichert und nur versierten Wanderern zu empfehlen. Wer möchte stiegt über den Grat etwas ab und nochmals einige Höhenmeter auf zum Bayerischen Schinder gegenüber (ca. 1 Stunde). Denn streng genommen steht dieser Gipfel auf der Grenze und so gibt es einen Bayerischen und einen Österreichischen Schindergipfel.

Wanderung auf den Schinder - Abstieg übers Schneefeld zur Trausnitzalm

Wanderung auf den Schinder – Abstieg übers Schneefeld zur Trausnitzalm

Ich nehme für den Abstieg wieder denselben Weg und rutsche das Schneefeld ab. Jetzt bin ich ruck zuck wieder unten und es sind nur noch wenige Höhenmeter zur Alm. Bald stehe ich an der Trausnitzalm und schlendere in bester Frühlingsstimmung und viel Vogelgezwitscher zurück zum Parkplatz.

Pin auf Pinterest

Pin auf Pinterest

 

Hast Du Interesse an mehr Wandertipps und Infos zu Südtirol und anderen Touren? Auf dieser Seite findest Du meine Tourenangebote und  in der Sidebar kannst Du Dich zu meinem Newsletter anmelden oder schreibe mir eine kurze Nachricht!

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar