Beiträge

Monte Stivo, sagenhafter Aussichtsberg!

Der Monte Stivo ist aufgrund seiner isolierten Lage ein wunderbarer Aussichtsberg nordöstlich des Gardasees. Der Gipfel bietet ein grandioses Rundum-Panorama, sofern die Sicht frei ist. Auf jeden Fall ist eine Wanderung auf den Monte Stivo (2.059 m) heute mein Ziel, da ich gerade für ein paar Tage am Lago bin.

 

Weiterlesen

Wandern im sagenhaften Rosengarten, Rundtour

Heute entscheide ich mich wieder einmal für eine Wanderung im Rosengarten, da ich schon länger nicht mehr da war. Ich wohne ja gleich im Nachbartal und insofern habe ich nicht weit. Bald sind die Kurven auf den Nigerpass geschafft und ich erreiche die Frommeralm (1.740 m) und somit die Bahn nach oben. Das erste Stück des Weges lege ich heute mit der Bahn zurück. Diese bringt mich ruhig und schnell auf die Kölner Hütte (2.337 m), mein Ausgangspunkt für die heutige Tour.

Weiterlesen

Wanderung zu den Saent Wasserfällen im Val di Rabbi

Das Val di Rabbi ist ein wunderschönes Nebental im Val die Sole. Und das innere Val di Rabbi ist ein Naturparadies mit Lärchenwäldern, Almwiesen und vor allem vielen Wasserfällen. Deshalb entscheide ich mich heute für eine Wanderung zu den Saent Wasserfällen.

Weiterlesen

Wandern in den Brenta – Rifugio Tuckett

Das Brentagebirge ist ein wildes Dolomitgebirge und besitzt viele beeindruckende Felsformationen und Gipfel. Es gibt dort etliche lohnende Hüttenaufstiege. Doch heute entscheide ich mich für eine Wanderung auf das Rifugio Tuckett über die Vallesinella Alm und vorbei an den Vallesinella Wasserfällen. Diese Tour startet in der Nähe von Madonna di Campiglio.

Weiterlesen

Wandern auf den sagenumwobenen Schlern

Der Schlern ist quasi mein Hausberg. Ich wohne am Fuße seiner mächtigen und beeindruckenden Westwände. Er wurde nachweislich schon in vorchristlicher Zeit bestiegen und diente auch lange Zeit als Kultstätte. Zeit also, diesen imposanten Gipfel zu besteigen, den ich schon so oft bewundert und gesehen hatte. Anfang Juni ist es soweit: der letzte Schnee ist geschmolzen und gerade hat das Schlernhaus geöffnet. Wir starten mit einer Wanderung auf den Schlern, dessen Gipfel Monte Petz heißt.

Weiterlesen

Wandern auf das mystische Stoanerne Mandl

Heute haben wir uns für eine Wanderung auf das Stoanerne Mandl entschlossen, ein sanfter Gipfel am Tschögglberg in den Sarntaler Alpen mit vielen aufgeschichteten Steinhaufen, im Dialekt genannt „Stoanerne Mandln“. Der Gipfel hat etwas mystisches und ist auch eine prähistorische Kultstätte, wie es übrigens einige in der Region gibt.

Weiterlesen

Wandern und (Schlecht)wetter im Sommer

Heute wage ich mich einmal an ein ganz besonders komplexes und wichtiges Thema: Wandern und Wetter im Sommer. Der Blick nach dem Wetter, der Wettervorhersage und dem Handy mit neuesten Infos ist das wichtigste Instrument eines Wander- oder Bergführers oder auch eines jeden Wanderers. Im heutigen Blogartikel möchte ich auf ein paar Möglichkeiten hinweisen, wie Du selbst ein Gespür für dieses zentrale Thema bekommst. Am Ende gibt es dann noch ein paar grundsätzliche Ausrüstungstipps, damit auch bei der nächsten (Regen)tour alles trocken bleibt.

Weiterlesen

Unterwegs auf dem Traminer Höhenweg

Der Ausgangspunkt für den Traminer Höhenweg ist der bezaubernde Ort Tramin (276 m). Dieser Höhenweg führt auf der Ostseite des Mendelkamms entlang und gewährt immer wieder schöne Ausblicke. Wir schlendern zuerst ein kleines Stück durch den idyllischen Ort bis wir im südlichen Ortsteil Schweiglpass die Abzweigung zu unserer Tour finden.

Weiterlesen

Meine TOP-3-Winterwanderungen in Südtirol

Heute möchte ich Euch meine TOP- 3 Winterwanderungen hier in Südtirol vorstellen. Ihr könnt alle Touren sowohl mit Schneeschuhen als auch zu Fuß erleben. Ich mache das immer von der Schneemenge abhängig. Die Touren liegen grob links und rechts des Eisacktals, auf der Villanderer Alm, der Seiser Alm und im Rosengarten, bei Tiers.

Weiterlesen

Winterwanderung auf die Kapelle Totenkirchl

Die Villanderer Alm ist eine Hochfläche oberhalb von Klausen und landschaftlich wunderschön. Heute habe ich mich entschieden das Wetter noch zu nutzen und eine Winterwanderung auf das Totenkirchl (2.180 m) zu unternehmen. Das ist ein alter Übergang des Villanderer Berges ins Sarntal. In der Scharte steht eine uralte Kapelle, deren Ursprung unbekannt ist. Früher nannte man diesen Ort „Am Toten“. Vermutlich stammen ihre Ursprünge noch aus der Pestzeit. Eine andere Theorie besagt, dass es vielleicht die Kapelle der Bergknappen war. Denn im Mittelalter befand sich in den Tiefen des Villanderer Berges ein Silberbergwerk.

Weiterlesen