Tschamintal im Rosengarten

Schneeschuhwanderung ins wildromantische Tschamintal

Das Tschamintal im Rosengartengebiet ist ein noch ganz ursprüngliches, wildromantisches Tal, in das ich schon im Sommer vor vielen Jahren gewandert bin. Heute möchte ich das schöne Wetter und den Neuschnee nutzen und eine Schneeschuhwanderung in das Tschamintal unternehmen.

Start Cyprianerhof

Gehzeit 4,5 – 5 Stunden

Höhenmeter: 473 Hm

Frostig kalt ist es an diesem Morgen, als ich die Kurven zum Cyprianerhof empor fahre. Bedingt durch eine Baustelle ist der Parkplatz sehr klein, finde aber noch einen Platz. Mein Rucksack ist schnell gepackt, die Schneeschuhe in der Hand überquere ich die Straße und gleich links vom Hotel geht es los. Ich muss  noch einen Holzzaun überklettern und schon stehe ich im fluffigen Pulverschnee. Nachdem das Tal  noch im Schatten liegt und die Temperaturen unter Null sind verliere ich keine Zeit und stapfe los.

Es zieht schon eine Spur die Traunwiesen hoch, vorbei an einigen Heustadeln und ich atme die frische kalte Luft ein. Bei der Bewegung wird es auch schnell warm. Nochmals muss ich einen Zaun überqueren, nachdem ich etwas zu weit links gestartet bin. Bedingt durch die Baustelle ist der ursprüngliche Weg versperrt. Ein Stück weiter mündet die Spur auf die Forststraße und ich biege nach links ab.

Tschamintal - Winterwanderung mit Schneeschuhen

Tschamintal – Winterwanderung mit Schneeschuhen

Zum Tschaminkreuz

Nun geht es relativ einfach und in der Sonne immer den Forstweg bergauf. Auf dieser wandere ich um den Gratausläufer der Kesselschneid herum in das Tschamintal hinein. Nach einer Rechtskurve wird der Blick auf St. Zyprian frei, wunderschön liegt der Ort in der Sonne.

Tschamintal - Winterwanderung, Blick auf St. Zyprian

Tschamintal – Winterwanderung, Blick auf St. Zyprian

Vorbei an weiteren Holzstadeln führt der Weg in den Wald und es wird wieder schattig. Ich bin im Moment noch alleine unterwegs und genieße die Stille und Natur. Die Wegführung ist einfach, da gut ausgeschildert. Beim Tschaminkreuz angekommen, teilt sich der Weg auf. Ich wähle den linken iin Richtung“Rechter Leger, Bärenloch“, der ein kleines Stück bergab führt und an einer Quelle „Schwarzer Letten“ vorbeiführt.

Vom Tschaminkreuz zum Rechten Leger

Nun führt der Weg leicht bergab und ich wandere an einem Bach das Tschamintal hinein. Ich quere eine schön verschneite Brücke und erreiche den 1. Leger.

Noch einmal quere ich eine Brücke und nun wird der Weg schmaler. Durch tief verschneite Bäume führt der Weg immer weiter bis zum Rechten Leger (1.603 m). Schon sieht man die ersten beeindruckenden Felsspitzen.

Tschamintal - Verschneite Holzbrücke

Tschamintal – Verschneite Holzbrücke

Dort öffnet sich das Tal etwas und gibt den Blick zu den Felsbergen im Talschluss rund um die Grasleitenhütte frei. Wirklich imposant und beeindruckend. Schon damals im Sommer fand ich diesen Platz magisch.

Tschamintal - Rechter Leger mit tollem Blick

Tschamintal – Rechter Leger mit tollem Blick

An der Holzhütte der Alm Rechter Leger mache ich einen Pause, es gibt dort sogar eine kleine Bank. Leider hat die Sonne um diese Jahreszeit den Talkessel noch nicht erreicht und so bleibe ich nicht lange. Die Temperaturen sind ziemlich frostig. Noch ein paar Fotos und schon bald mache ich mich wieder auf den Rückweg.

Tschamintal - Alm Rechter Leger

Tschamintal – Alm Rechter Leger

Rückweg

Ich wähle als Rückweg dieselbe Strecke wie beim Hinweg und mache kurz vor den Traunwiesen, in der Sonne vor einem Holzstadel nochmals Rast. Dort tanke ich die Sonne und genieße den Blick auf die Spitzen des Rosengarten.

Tschamintal - Schneeschuhwanderung Rückweg

Tschamintal – Schneeschuhwanderung Rückweg

Es gibt auch die Möglichkeit auf die andere Bachseite zu queren und auf einem Forstweg ein Stück aufzusteigen und so das Tal hinaus zu wandern. Dieser Forstweg führt dann beim Tschaminer Kreuz wieder zusammen und der Rest ist identisch wie der Hinweg.

 

Hast Du Interesse an mehr Wandertipps und Infos zu Südtirol und anderen Touren? Auf dieser Seite findest Du meine Tourenangebote und  in der Sidebar kannst Du Dich zu meinem Newsletter anmelden oder schreibe mir eine kurze Nachricht!

 

Weitere Tipps und Infos zur Tour:

Karte: Kompasskarte 067, Seiser Alm (1.25.000)

Rotherführer: Evamaria Wecker, Südtirol Ost, Schneeschuhtouren

Tourenbeschreibung:

Talort/Ausgangspunkt: St. Zyprian, Parkplatz gegenüber Cyprianerhof, von Tiers Richtung Nigerpass

Höhenunterschied: 473 m

Einkehr: keine, evtl. Tschaminer Schwaige

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar